AllgemeinDualseelen

Was denkst meine Dualseele von mir?

Was denkt meine Dualseele von mir?

“Ich möchte wissen was mein Seelenpartner von mir denkt”

Diese Frage stellen sich Betroffene welche sich in einem Dualseelenprozess befinden sehr oft. Zu erahnen was das Gegenüber spürt, fühlt oder denkt ist nicht immer einfach.

Es gibt allerdings Hinweise darüber wie und warum ein Mensch sich in gewissen Situationen so verhält, wie er es tut. Genau auf diese Hinweise oder Muster möchte ich hier näher eingehen.

Verlustangst: Hat dein Wunschpartner jemand anderen?

Das Thema Verlustangst ist breitgefächert! Erst hat man den Wunschpartner gefunden und dann genau dieser Rückzug! Eine solche Situation wollte man nie mehr im Leben erleben. Dieses Ausgeliefert sein, nicht wissen was und ob überhaupt noch etwas kommt. Und ob es überhaupt noch weiter geht.

——————-

 

Verdrängen

Was dein Gegenüber natürlich ständig versucht, und deshalb heißt er ja „Kopfmensch“ ist, dass er/sie immer wieder versucht, in andere Situationen zu flüchten, sich alles schlecht zu reden und diese Verbindung auf alle möglichen Weisen zu verdrängen. Immer wieder merkt dein Gegenüber, dass es nicht klappt, aber dennoch wird oft nicht aufgegeben. Zum Beispiel steckt er/sie den Kopf nur noch in die Arbeit oder andere Themen, nur um nicht mit dir konfrontiert zu werden.

Soll ich endlich auf mein Herz hören?

Natürlich stellt sich dein Gegenüber oft genug diese Frage. In der Komfortzone der alten Welt ist es zwar irgendwie bequem, aber diese starken Gefühle zu dir werden immer heftiger, dass es kaum mehr auszuhalten ist, in der alten Situation zu bleiben. Meist sind die Verbindungen ja sehr unkonventionell, sodass euer gemeinsamer Weg einen Weg darstellt, der für viele als nicht „normal“ gilt und hier dein Gegenüber ein Problem mit seinem Wertesystem bekommt, da er ja nicht will, dass andere schlecht reden oder man sogar von manchen Menschen verstoßen wird.

Wie bringe ich das den anderen bei?

Oft stecken die Gefühlsklärer ja noch in einer anderen Beziehung, die sehr normal ist und hinter der auch viele andere Menschen stehen. Diese Beziehung zu beenden bedeutet also nicht nur, diese eine Beziehung zu beenden, sondern auch all den anderen Angehörigen klar zu machen, warum man diesen Weg einschlagen will. Es kann sein, dass die Angehörigen eine gewisse Macht auf dein Gegenüber ausüben, damit er/sie handlungsunfähig ist, alleine Entscheidungen zu treffen.

Was mache ich dann, wenn es doch nicht klappt?

Dein Gegenüber malt sich natürlich auch die Zukunft mit dir aus und hat dann enorme Sorgen, was passieren könnte, wenn das mit euch beiden nicht lange halten wird. Alles aufgeben dafür, dass man dann doch wieder falschgelegen ist? All die Hürden auf mich nehmen in dem Risiko, dass es vielleicht gar nicht von langer Zeit ist? Diese Ängste hindern dein Gegenüber klarerweise auch am Handeln.

 

Dies waren so grob umfasst die Grundgedanken, die im Kopf deines Gegenübers stattfinden.

Du solltest jedoch nicht vergessen, dass du deinen Fokus auf dich richtest. Wie du von anderen Videos weißt, gibst du das Tempo vor. Also kommst du weiter in deiner Entwicklung, so macht auch dein Gegenüber Entwicklungen und hegt andere Gedanken und kann sich besser durchsetzen usw.

Lass dich nicht davon beeinflussen, was in deinem Gegenüber vor sich geht, weil du nicht sein Therapeut bist.