AllgemeinSpirituelle Lebensberatung

Wie kannst Du spirituell leben?

Spirituell leben – wie ist das möglich?

Lebt man spirituell, ist man vorzugsweise in Einklang mit der Umwelt, achtet auf seinen Körper, die Ernährung und den Seelenfrieden.

Spirituelle Menschen leben in der eigenen Mitte. Sie jagen nicht mehr der Materie hinterher, da sie erkannt haben, dass im Aussen nicht zu finden ist was im Innen nicht vorhanden ist.

—–

Das spirituelle Leben kann aber auf viele Arten interpretiert werden.

Man kann auch spirituell in einer intakten Partnerschaft leben, wenn man seine Beziehung auf eine höhere Ebene hebt und seinen Partner bewundert. Das alleinige Lebensziel, gemeinsam seinen materiellen Lifestyle auszuleben, gemeinsam materielle Dinge anzuhäufen und gemeinsam die irdischen Freuden zu erleben, kann einsam machen, weil jeder einzelne Partner hinter dem Erfolg herrennt. Da sitzt man eines Tages in seiner Villa am Ledersofa, schaut in seinen Flachbildfernseher hinein und entdeckt, wie flach das eigene Leben geworden ist. Besser wäre es, man geniesst mit seinem Partner die Natur, geht mit ihm wandern und liebt ihn als Mensch und nicht nur als Erfolgsfaktor.

Natürlich bedeutet das spirituelle Leben nicht, dass man auf alles verzichtet, denn auch die irdischen Freuden sind uns mitgegeben worden, als wir zur Welt kamen. Wir sollten lediglich darauf achten, dass wir bewusst leben, uns nicht mit zu viel öffentlicher Sexualität verderben lassen, unsere Intimität mit einem Menschen ausleben, den wir auch seelisch lieben, anstatt uns irgendeinem Partner hinzugeben, den wir nicht richtig kennen. Manche Affären im Leben entstehen daraus, dass sich die Gelegenheit bietet, und schon verschmelzen zwei Körper miteinander, deren Seelen sich vielleicht nicht ausstehen können.

Wenn wir tatsächlich nach dem Tod in irgendeiner Form weiterleben, zumindest mit unserer Seele alleine, was wissenschaftlich nicht bewiesen ist, dann wäre es doch eher von Vorteil, wir hätten gut gelebt und unsere Seele geschützt. Wer nur die reine Sexualität auslebt, kommt womöglich in einer Art Jenseits an und sorgt dafür, dass die Seelen im Jenseits erröten, wenn man seinen irdischen Müll ungefiltert ins Jenseits mitnimmt.

Spirituell leben ohne Vorurteile

Vorurteile sind vorschnelle Urteile, die man nicht pflegen sollte, da man vieles damit kaputt machen kann. Einst sagte eine Frau zu mir, man sollte Ausländer meiden. Und dann brachte mir ein Grieche meinen Lieblingskaffee, und ein Türke brachte mir mein vergessenes Handy hinterher. Wer keine Vorurteile hat, lebt glücklicher, friedlicher und angstloser. Nur wenn wir uns Ängste einreden lassen, sind wir arm, denn Angst macht unslahm und arm. Übrigens leben bei uns ausländische und inländische Bürger friedlich zusammen, selbst wenn man immer wieder versucht, dieses Lebensmodell zu zerstören. Am Ende hat nur die vorurteilslose Gemeinschaft eine Überlebenschance, denn alles andere macht uns geistig und körperlich kaputt, wenn wir Kriege führen und darüber nachdenken, wie wir uns absichern können.

Spirituell leben ohne Angst

Ein spiritueller Mensch hat keine Angst, selbst wenn er mit einem körperlichen Handicap versehen ist und gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen muss. Man sollte im Leben nicht den Mangel, sondern die Fülle der täglichen Chancen sehen. Man sollte keine Einschränkungen wahrnehmen, sondern Wege suchen, die glücklich machen. Als ich blind wurde, hatte ich anfangs Angst, meine aufgebaute Existenz zu verlieren. Die Angst lähmte mich nicht unbedingt, denn ich suchte Wege, um mein Leben neu zu ordnen. Anfangs ging dies schnell, nur als ich an gewisse Grenzen stiess, hätte ich pausenlos fluchen können. Nach mehr als 10 Jahren hatte ich noch immer nicht mein gesamtes Leben im Griff, aber ich erkannte, dass das Leben ein fortlaufender Prozess ist.

Man kann aus Veränderungen lernen, sie wahrnehmen und sie nutzen. Man kann aber auch an ihnen verzweifeln, wenn man Angst vorm Leben hat. Eine Frau meinte zu mir, dass sie ihr Leben in Gottes Hand legt. Ich beobachtete an ihr, dass sie eher passiv lebt, sich wenig zutraut und der Meinung ist, dass der Mensch klein und bescheiden leben sollte. Für mich persönlich wäre diese Lebenseinstellung fatal, denn ich lebe aktiv, traue mir viel zu und gönne mir auch den einen und anderen Fehler. Nichts ist perfekt.